DAS TORFFASER ATELIER
IN LENZBURG

Im September 2007 eröffneten wir das Torffaser Atelier in Lenzburg. Grundlage dazu bildete Ruth Ernes langjähriges Forschen über die wohltuenden Wirkungen der Torffaser für uns Menschen. Fast alle unsere vielfältigen Produkte werden bei uns in liebevoller Handarbeit hergestellt. Die Herstellung benötigt verschiedene Arbeitsprozesse und ist sehr aufwändig. Es beinhaltet das Reinigen und Veredeln der Torffasern, das Waschen der Wolle und das Mischen der Wolle mit den Torffasern und das Kardieren der Torffaser-Wolle- oder Torffaser-Seide-Vliese. Wir verspinnen die Vliese von Hand und verweben die gesponnenen Garne auf unseren Webstühlen zu Stoffen. Nach dem Waschen der Stoffen werden sie nach Mass zu Westen, Jacken, Röcken usw. geschneidert.

Im Bereich der Pflegeprodukte setzen wir die Öle mit Heilpflanzen und veredelten Torffasern an, mischen unsere Öle und füllen sie ab. Auch die Salben werden so hergestellt. Als kleiner Handwerksbetrieb ist es uns ein Anliegen, die angebotenen Produkte immer mit Sorgfalt sowie kundenspezifisch herzustellen. Wir zeigen Ihnen gerne unseren Betrieb und nehmen uns Zeit für eine individuelle Beratung.

TORFFASER

atelier_07

Torffasern (ein Nebenprodukt der Torfgewinnung) sind die im Moor gewachsenen und konservierten Überreste der Blattscheiden des Scheidigen Wollgrases (Eriophorum vaginatum). Oberirdisch können wir das in Büscheln wachsende Gras im Hochsommer an den weissen Samenhaaren erkennen. Schon in alten Zeiten haben Menschen die heilenden Kräfte aus dem Moor erkannt und genutzt.
Rudolf Steiner hat 1920 auf die Kräfte in den Torffasern und ihre spezielle Wirkung auf den Menschen hingewiesen.

Mittels einer biologischen Behandlung mit verschiedenen pflanzlichen und mineralischen Substanzen kann die Torffaser veredelt werden. Dadurch aktiviert man die in der Torffaser eingeschlossenen kosmischen Kräfte und verbessert deren Heilwirkung. Dies kann mit bildschaffenden Methoden aufgezeigt werden (Kristallisationstest, Steigbilder).

Die Torffasern schenken dem Menschen eine wärmeaktivierende Hülle und stärken die Lebenskräfte. Auch haben sie eine bakterien- und entzündungshemmende Wirkung und können Ausscheidungsprodukte des Körpers (Schweiss, Salze, Giftstoffe, Gerüche) neutralisieren.
Die grossartigen technischen Errungenschaften der Menschheit haben neben vielen Erleichterungen auch negative Belastungen für Umwelt und Mensch (Elektrosmog, UV- Strahlen, steigende Ozonwerte, ...) gebracht. Die Wirkungen der Torffaser stellt diesen krank machenden Faktoren etwas Gesundendes entgegen.

Die Wirkungen der Torffaser kann man als ausgleichend und wärmend erfahren, ganz im Gegensatz zu den anderen Pflanzenfasern, wie Baumwolle und Leinen, die kühlend wirken. Physikalisch hängt dies mit der Umwandlung der schädigenden UV-Strahlung zu mehr infraroten Lichtanteilen zusammen. Diese Eigenschaft wird vor allem durch die Huminsäure hervorgerufen.
Die bisherigen Erfahrungen zeigen positive bis mitunter überwältigende Wirkungen.